Klimaschutz bedeutet die Erde für zukünftige Generationen erhalten

Mehr als 2 Grad Erderwärmung sind zu viel. Darin sind sich Wissenschaftler weltweit einig. Dieses Ziel politisch durchzusetzen und konkret zu erreichen, ist aber noch eine Herausforderung.
Die UN-Klimakonferenz in Paris 2015 war dafür ein Durchbruch:

Zum ersten Mal haben sich alle Länder der Welt auf verbindliche Klimaschutzziele geeinigt, und nicht, wie zuvor, nur Industrieländer. Neben den nationalen Zielen zur Reduktion von Treibhausgasen spielt der freiwillige Klimaschutz eine wesentliche Rolle. Zum heutigen Stand der Technik ist wirtschaftliche Aktivität immer mit CO-Ausstoß verbunden.
Ganz gleich, wie sparsam oder effizient ein Unternehmen ist – einige Emissionen bleiben unvermeidbar.

Ohne einen massiven Ausbau an zusätzlichen Klimaschutzprojekten werden wir das Problem der globalen Erwärmung deshalb nicht in den Griff bekommen. Denn Klimaschutzprojekte sparen CO2-Emissionen ein. Unternehmen können durch Unterstützung zertifizierter Klimaschutzprojekte Emissionen ausgleichen und auf diese Weise Produkte und Dienstleistungen oder ihr gesamtes Unternehmen klimaneutral stellen.

(Quelle: ClimatePartner GmbH – München)

 

…Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die das Mitwirken aller in den unterschiedlichsten Bereichen erfordert. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) fördert und initiiert das Bundesumweltministerium Klimaschutzprojekte in ganz Deutschland und leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele: Bis 2050 soll Deutschland weitgehend klimaneutral werden.

(Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit )

So funktioniert die CO2-Kompensation (Quelle: myclimate)